"Aufstehn für den Klimaschutz" - 20.9.2019

Freitag, 20.9.2019 um 18 Uhr vor der Volksschule in St. Martin a.d.Raab.

612 Orte beteiligen sich österreichweit für eine mutige Klimapolitik. 

Statements von:
  • Mag. Harald Dunkl (BH-Stellvertreter)
  • Dir. Peter Pommer und Schülerin bzw. Schüler (Gymnasium Jennersdorf)
  • Dir. Claudia Kröpfl-Kögl (VS St. Martin a.d.Raab)
  • Cornelia Mähr, MSc (Naturpark Raab Jennersdorf)
  • Hannes Peischl (Gemüsebauer aus Neumarkt/Raab)
Den Abschluss bildet ein gemeinsames "historisches" Foto aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor der Ortstafel St. Martin an der Raab unter dem Motto: "Aufstehen für den Klimaschutz am 20.9.2019 - ich war dabei!"
Komm vorbei und bring deine Freunde und Bekannten mit!

Neuen Antrag in den Gemeinderat eingebracht

Wir haben einen Antrag auf Erstellung eines Leitbild mit Einbindung der Bevölkerung in den Gemeinderat eingebracht. Das Leitbild soll die Vision und Grundlage für unser Handeln in der Gemeinde darstellen. Ziel soll es sein, dass ein nachhaltiges Zukunftsbild unserer Gemeinde formuliert und erstellt wird, wonach sich der Gemeinderat aber auch die einheimische Bevölkerung in den nächsten Jahren richten und vor allem auch identifizieren kann. 

Unter "gemeinsam" verstehen wir, das Miteinbinden der gesamten Bevölkerung unserer Gemeinde um aktiv an der Entwicklung des Ortsgeschehens mitzuwirken. Dadurch soll das gemeinsame Diskutieren, aber auch die kooperative Erarbeitung von Lösungsansätzen und die Ausarbeitung von realisierbaren Startprojekten auf breiter Basis aufgestellt werden. 

Unser Antrag: Antrag Dorfentwicklungskonzept mit Einbindung der gesamten Bevölkerung

Treffpunkt Kunst bei Ludwig Haas

Am 29.06.2016 führte der einmal im Jahr von der Liste Zukunft St. Martin organisierte „Treffpunkt Kunst“ zum Edelstahlbildhauer Ludwig Haas in St. Martin a.d.Raab, Drosen 45.

Haas hatte am Tag davor im nördlichen Trausdorf  zur  Ausstellung „FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER- Würdigung seiner Druckgrafik und LUDWIG HAAS  Ein Leben aus Stahl“ geladen und dem Ruf waren unzählige Vernissagengäste aus fern und nah gefolgt. Am 29.06.lud er in seinem Haus in St. Martin zu einer Atelierbesichtigung und zur Vorstellung seiner Großprojekte ein. Das erst im Mai fertiggestellte  und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemachte Objekt im im Brucknerhaus in Linz war genauso ein Aha Erlebnis für die kunstinteressierten Besucher wie auch das monumentale Objekt vor dem Stahlwerk Böhler in Kapfenberg. Haas erklärte die Entstehung der Skulpturen aus Stahl an Hand eines Videos und machte seine Kunst damit begreifbar, und manch einer bekam eine Ahnung davon, unter welch unglaublichen körperlichen Bedingungen die Objekte entstehen. Mit einem 6.000 Grad heißen Lichtbogen arbeitet Haas – wie ein Steinbildhauer mit seinem Meißel – Skulpturen aus dem Stahlblock heraus. Dadurch entstehen die für ihn charakteristischen Oberflächen – seine „Zeichnungen im Stahl“. Den Abschluss bildete eine Gartenbegehung, in dem es natürlich auch-wie könnte es anders sein-Skulpturen zu entdecken gibt und ein gemütliches Zusammensitzen mit Kunstgesprächen.

Treffpunkt Kunst bei Ludwig Haas am Samstag, 29.6. um 17 Uhr

Gerne wird er seine Bilder und eine Auswahl seiner Skulpturen sowie das aktuelle Werk im öffentlichen Raum, die Arbeit für das Brucknerhaus

in Linz, vorstellen.

Ludwig Haas wurde 1947 in Feldbach, Steiermark, geboren. Seit 1983 lebt und arbeitet der Bildhauer in St. Martin/Raab.

Anfang 1990 lenkt er seinen Fokus auf die Bearbeitung von Eisen und

Stahl. Mit seiner Adaption des damals unüblichen Hohlmeißelverfahrens

gelingt ihm eine methodische Weichenstellung in der bildenden Kunst. 

Zahlreiche Ausstellungen im In-und Ausland, u.a. in Köln, Frankfurt, Zürich, Florenz, New York.

Die Stahlskulpturen von Ludwig Haas sind einzigartig. Sie sind archaisch, rau und elementar, als würden sie direkt aus der Schmiede des Hephaistos kommen. Sie sind massiv, schwer und stählern wie in industrielle Werkstücke. Sie sind geformt wie Idole einer ursprünglichen Zivilisation, die die oststeirische Heimat des Ludwig Haas vor langer Zeit bevölkert hat. Und dennoch: Die Werke des Ludwig Haas sind Kinder unserer Tage. Sie sind wegen der Besonderheiten ihrer Entstehung nur als Kunstwerke des 21. Jahrhunderts möglich. (Martin Titz)

Homepage - Ludwig Haas

© 2019 Zukunft Sankt Martin an der Raab. All Rights Reserved. Impressum
Free Joomla! templates by AgeThemes