Resolution an die österreichische Bundesregierung!

"Ausbildung statt Abschiebung"!

Wir haben in den Gemeinderat folgenden Antrag eingebracht: "Die österreichische Bundesregierung wird aufgefordert im Sinne der Ausbildungssicherheit für Lehrlinge und die auszubildenden Unternehmen, welche ansonsten keine Lehrlinge hätten, eine Lösung nach Vorbild des deutschen 3+2 Modells zu verwirklichen". 

Von Hannes Androsch über Hermann Maier bis Franz Fischler, von Ursula Strauss bis Erika Pluhar oder Reinhold Mitterlehner wird die Initiative unterstützt. Es geht uns besonders auch darum,  ein Bewusstsein zu schaffen, dass immer mehr Betriebe große Probleme haben Fachkräfte auszubilden. Wir brauchen nicht nur Fachkräfte, sondern auch junge Menschen, welche im Arbeitsprozess stehen um mit der demographischen  Entwicklung unseres Landes irgendwie zurechtkommen zu können. 

Zur Resolution!

 

"Treffpunkt Kunst" bei Peter Ruhso in Eisenberg

Der alljährliche Kunsttreff, ins Leben gerufen von der Liste "Zukunft St. Martin a. d. Raab", fand heuer bereits zum dritten Mal statt. Diesmal traf man sich beim Künstler Peter Ruhso , der im Rahmen einer Atelierführung, die er in seiner unnachahmlichen Art mit Episoden aus seinem Leben und Begegnungen mit Künstlern ausschmückte, mehrere Hundert Zeichnungen, Acrylbilder und Radierungen präsentierte.

Peter Ruhso wurde 1943 in Wien geboren, nach einer Ausbildung als Schmuckdesigner widmete er sich seinem Studium der Malerei und Grafik an der Wiener Kunstschule, wo er auch in weiterer Folge unterrichtete.

In zahlreichen Ausstellungen sind und waren seine Arbeiten in Österreich, Deutschland, Schweiz, Schweden, Finnland und Frankreich zu sehen.

2003 wurde ihm das Ehrenzeichen des Landes Burgenland für die Verdienste der Kunst- und Kulturförderung des Kulturvereins Neumarkt an der Raab überreicht.

Peter Ruhso ließ sich wie zahlreiche andere Künstler in der Gemeinde St. Martin nieder, was eine lebendige Kunst- und Kulturszene ermöglicht.

St. Martin ist seit den 1960er Jahren  Lebensmittelpunkt zahlreicher Maler, Bildhauer, Dichter und Musiker, die hier in wunderschöner Landschaft, oft im Verborgenen, tätig sind.

„Der Prophet ist im eigenen Land nichts wert“, ist ein altes Sprichwort! Uns sollte es ein Anliegen sein, den Künstlern, die in unserer Gemeinde leben, und die weit über die Grenzen hinaus bekannt sind, auch hier die Wertschätzung zu geben, die sie verdienen.

Aussendung Juni 2018 bereits online!

Unsere Juni Aussendung 2018 ist bereits in Druck und wird in den kommenden Tagen zugestellt. Online zu lesen unter: Juni 2018 - Aussendung

549 Unterschriften an Landesrat Hans Peter Doskozil übergeben!

Im Rahmen des Gemeindebesuches von Landesrat Mag. Hans Peter Doskozil am 2.6.2018 übergaben Frau Elisabeth Hellmayr und Frau Heidi Sonderegger 549 Unterschriften für die Errichtung eines Geh- und Radweges von St. Martin a.d.Raab nach Jennersdorf. Landesrat Doskozil nahm sich anschließend die Zeit, an Ort und Stelle bei der Bundesstraße B57 (Doiberbach und Raabbrücke) den gefährlichen Streckenabschnitt zu besichtigen. Er versprach eine sorgfältige Prüfung dieses Anliegens.

 

Seite 1 von 7

© 2017 Zukunft Sankt Martin an der Raab. All Rights Reserved. Impressum
Free Joomla! templates by AgeThemes