Gemeinderatswahl 2022 - Besprechung am 10.5.2022

Einladung zur Besprechung am Dienstag, 10. Mai 2022 um 19 Uhr im Gasthaus Kurta in Gritsch.

 

Besprechungspunkt: Gemeinderatswahl am 2.10.2022

Nach 10 Jahren "Liste Zukunft St. Martin a.d. Raab" werden wir besprechen, ob wir bei der

Gemeinderatswahl 2022 am 2.10.2022 wieder antreten.

Im Jahr 2012 haben wir 19,85 % bzw. 293 Stimmen

Im Jahr 2017 haben wir 21,20 % bzw. 308 Stimmen erhalten.

Wir haben in diesen 10 Jahren zahlreiche Anträge in den Gemeinderat eingebracht. (z.B,. Erstellung eines Leitbildes, Beschilderung der Wanderwege, Einführung eines Einkaufgutscheines bei den örtlichen Betrieben, Vorstellen der Betriebe in den Gemeindenachrichten, Ortsteilbezeichnungen auf den Ortstafeln, Ferienprogramm für Kinder, faire Kanalgebühren, Gemeindeschutzgebiet, …und und ….

Viele Projekte konnten gemeinsam umgesetzt werden, wie z.B. Martinifeier, Projekt Blumenwiesen bzw. Bienenweiden, Fun-Courtanlage, Raabtalmesse, Blackoutvorsorge, Treffpunkt Kunst, Sozialprojekte (St. Martiner helfen St. Martiner) und und ….

Wir wollen miteinander überlegen und entscheiden ob ein weiteres Antreten Sinn macht und gleichzeitig erfragen ob es genügend Interessierte gibt, die sich für eine Kandidatur zur Verfügung stellen.

Falls du zum Treffen am 10.5. nicht kommen kannst, würde uns deine Meinung interessieren z.B.

„Wie ist deine Haltung dazu““

 „Was hat dir gefallen in den letzten 10 Jahren“

„Was hat dich enttäuscht“

„Was hättest du bei einer bestimmten Sache anders gemacht“

……..

Wir würden uns über dein Feedback bzw. deine Stellungnahme per E-Mail freuen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

 

Wir sagen "adieu"!

Vor 10 Jahren haben wir mit viel Idealismus, Motivation und vielen neuen Ideen für den Gemeinderat kandidiert und sind mit 20% der Wählerstimmen und 4 Mandaten in den Gemeinderat gewählt worden. Unser Bestreben war immer uns respektvoll, wertschätzend und gestalterisch mit neuen Ideen in die Gemeinde einzubringen. Im Rückblick freue ich mich, dass Vieles in Zusammenarbeit mit den anderen im Gemeinderat vertretenen Parteien gelungen ist. Dabei denke ich an das Ferienprogramm für Kinder, Gemeindeschutzgebiet, Motorikpark, Bienenweiden und Blumenwiesen, Fun-Courtplatz, Martinifeier, Raabtalmesse, Leitbildentwicklung ….

 

Am Dienstag, 10.5. haben wir die Entscheidung getroffen, dass wir am 2.10.2022 als „Unabhängige Bürgerliste Zukunft St. Martin a.d.Raab“ bei der Gemeinderatswahl nicht mehr antreten.

 

Ich möchte mich herzlich bei allen Mitbürgerinnen und Mitbürger, Gemeindevertreter, -bediensteten und allen WeggefährtenInnen für die gute Zusammenarbeit und schönen Erfahrungen bedanken.

So wünsche ich Ihnen und unserer lebens- und liebenswerten Marktgemeinde eine gute Zukunft in dieser besonderen Zeit der Corona Pandemie und des derzeit schrecklichen Krieges in der Ukraine. 

Ernst Mayer

Bürgermeister bezeichnet unser neues Leitbild als "Rohrkrepierer"!

Vor der Beschllussfassung unseres neu erstellten Leitbildes bei der Gemeinderatsitzung am 29.12.2021  bezeichnet unser Bürgermeister das Leitbild als "Rohrkrepierer".  

Dazu meine Stellungnahme bei der Gemeinderatsitzung am Donnerstag, 24.2.2022: 

Der Herr Bürgermeister hat in der Gemeinderatssitzung am 29.12.2021 zur Beschlussfassung des Dorfentwicklungsleitbildes erklärt, dass dieses ein „Rohrkrepierer“ ist, da so wenig Personen an den Dorfabenden teilgenommen haben.

Meiner Meinung ist das Dorfentwicklungsleitbild nach 5 Besprechungen des Kernteams und den zwei Dorfabenden sehr gut gelungen. Pandemiebedingt wurden die ersten drei Dorfabende vom Frühjahr 2020 auf Oktober 2021 in die Martinihalle in einer Zeit der Pandemie mit hohen Infektionszahlen verschoben. Trotzt dieser schwierigen Umstände wurde ein Leitbild mit 57 Seiten und interessanten Projektideen erarbeitet. Viele engagierte Personen mit viel Kompetenz aus der Bevölkerung haben sich eingebracht, als Beispiele möchte ich Univ.Prof. DDr. Hubert Dürrstein, ehemaliger Rektor der Universität für Bodenkultur in Wien, Ing. Florian Mayer, Raumplanung –  Erneuerbare Energietechnik, beide in St. Martin a.d.Raab wohnhaft erwähnen. 10 Startprojekte wurden detailliert ausgearbeitet.

Der Bürgermeister und ich als Kernteamleiter mussten eine Selbstverpflichtung für dieses Leitbild unterschreiben in dem es u.a. heißt: „Dieses Leitbild soll die zukünftigen Grundsatzentscheidungen der Gemeinde prägen!“

Zu einem „Rohrkrepierer“ wird dieses Leitbild werden, wenn jetzt die 57 Seiten in einen Ordner abgelegt werden und gedacht wird, das eine oder andere wird sich schon ergeben.

Ich als Bürgermeister hätte zu einer Klausur mit dem Gemeinderat und den einzelnen Verantwortlichen der Startprojekte bzw. interessierten Personen aus dem Kernteam in ein Seminarhotel, wo über dieses Leitbild und wie die einzelnen Projekte umgesetzt werden können eingeladen.

Wenn man aus Gemeindesicht schon engagierte Mitbürger hat, die sich in den einzelnen Projekten einbringen und diese motiviert umsetzen möchten, soll die Gemeindevertretung diese Motivation weiter fördern und nicht verzögern.

So wünsch ich unserer Gemeinde, dass nicht nur ein Papier mit 57 Seiten 10 Startprojekten und 70 – 80 Projektideen produziert wurde, sondern dass dieses Leitbild die Zukunft unserer Gemeinde prägen wird.

Hinzufügen möchte ich noch, dass ich persönlich sehr viel Herzblut in dieses Leitbild gelegt habe und durch die Feststellung des Bürgermeisters, dass es ein „Rohrkrepierer“ ist, mir jegliche Motivation zur Weiterarbeit genommen wurde.  (Ernst Mayer, Gemeinderat)

"Leitbild 2030" im Gemeinderat beschlossen

Bei der Aktualisierung des Leitbildes geht es darum, unter Mitwirkung der Gemeindebevölkerung wichtige Ziele und Vorhaben der Gemeinde mit Blick auf 2030
abzustecken, bisherige Erkenntnisse einzuarbeiten, neue Anliegen und Themen der Gemeinde und der Bevölkerung aufzugreifen sowie neue Mitgestalter*innen in der Gemeinde zu entdecken. Die Themen sind vielfältig und umfassen sowohl soziale, kulturelle und ökologische als auch wirtschaftliche und bauliche Aspekte der Gemeindeentwicklung.
Gemeinsam wurde das vorliegende “Zukunftsprofil 2030” erarbeitet, das nach Beschluss durch den Gemeinderat am 29.12.2021 als Richtschnur für Entscheidungen und Weichenstellungen in der Gemeinde dient und wesentliche Entwicklungsziele der Marktgemeinde Sankt Martin an der Raab beinhaltet. 

"Leitbild 2030 - Gemeinsam gestalten wir unser Dorf"

 

 

Seite 1 von 20

© 2019 Zukunft Sankt Martin an der Raab. All Rights Reserved. Impressum
Free Joomla! templates by AgeThemes